Going to-future (Zeitform der Zukunft)

Das Going to-future ist eine englische Zeitform der Zukunft, die immer dann zum Einsatz kommt, wenn Pläne, Absichten oder Voraussagen für die Zukunft ausgesprochen werden sollen.

Diese sind – im Gegensatz zum Will-future – für gewöhnlich längerfristig geplant und keine spontane Entscheidung. Wie Sie das Going to-future richtig bilden, nutzen und vom Will-future abgrenzen, erklären wir Ihnen im Folgenden.

In unseren Ratgebertexten finden Sie außerdem eine Übersicht zu allen Zeitformen der englischen Sprache und können so Ihre Grammatik-Kenntnisse im Englischen festigen.

Verwendung des Going to-Future

Das Going to-future wird immer dann verwendet, wenn zukünftige Handlungen geplant oder beabsichtigt sind oder Vorhersagen getroffen werden. Wann diese letztlich in der Zukunft eintreffen, muss dabei nicht festgelegt sein. Die Zeitform kann auch für Befehle oder Verweigerungen genutzt werden. Außerdem wird das Going to-future nach if-clauses des Conditional I eingesetzt.

Das Will-future beschreibt dagegen eher ungeplante, spontane Vorhersagen und Vermutungen.

Feste Pläne und Vorhaben

Zukünftige Pläne und Vorhaben sind (längerfristig) fest beabsichtigt.

“I am going to fly to Madrid tomorrow.”

Logische Vorhersagen

Eine Annahme oder Vorhersage wird aufgrund augenscheinlich ersichtlicher Gründe getroffen.

“It looks like they are going to win the game.”

Befehle

Mit einem Befehl wird eine Handlung in naher Zukunft eingefordert.

“I won’t say it again: You are going to wash the dishes!”

Verweigerungen

Mit einer Verweigerung wird eine zukünftige Handlung abgelehnt.

“I am not going to eat at this restaurant!”

Bildung des Going to-Future

Um das Going to-future zu bilden, wird das Hilfsverb be mit going to und dem Infinitiv (also der Grundform) des Verbes kombiniert. Im alltagssprachlichen Gebrauch wird häufig die in der Tabelle ersichtliche Kurzform genutzt. 

Langform Kurzform
I am going to learn English this weekend.I‘m going to learn English this weekend. 
You are going to learn English this weekend.You’re going to learn English this weekend.
He/ She/ It is going to learn English this weekend.He’s/ She’s/ It’s going to learn English this weekend.
We are going to learn English this weekend.We’re going to learn English this weekend.
They are going to learn English this weekend.They’re going to learn English this weekend.
You are going to learn English this weekend.You’re going to learn English this weekend.

Verneinung des Going to-Future

Für die Verneinung des Going to-future wird vor das Verb going to das verneinende not gesetzt. Im alltäglichen Sprachgebrauch wird hierbei für gewöhnlich die Kurzform genutzt. 

Langform Kurzform
I am not going to watch that movie again.I’m not going to watch that movie again.
You are not going to watch that movie again.You’re not going to watch that movie again.
He/ She/ It is not going to watch that movie again.He’s/ She’s/ It’s not going to watch that movie again.
We are not going to watch that movie again.We’re not going to watch that movie again.
They are not going to watch that movie again.They’re not going to watch that movie again.
You are not going to watch that movie again.You’re not going to watch that movie again.

Englische Zeitformen unkompliziert lernen – mit Gymglish

Mit unseren Artikeln englische Zeitformen erhalten Sie einen ganzheitlichen Einblick in die englische Sprache.

Lernen Sie jetzt nachhaltig Englisch – mit Gymglish! Mit dem kostenlosen Test von Gymglish können Sie direkt Ihr aktuelles Englisch-Niveau prüfen!


Lernen Sie Englisch mit Gymglish

Kommentar verfassen