10 sehenswerte Filme, um Französisch zu lernen

Uns ist aufgefallen, dass Sie die Rubrik „Französische Filme“ auf Netflix überspringen, um sich lieber die neueste Folge von Black Mirror anzusehen, und wir können Ihnen das kaum zum Vorwurf machen.

Vielleicht überrascht und/oder freut es Sie zu erfahren, dass französische Filme auf der ganzen Welt heute zugänglicher sind als je zuvor.

Seit der Ankunft von Streaming-Medien und Plattformen wie Netflix und Amazon Prime scheinen alle tagein tagaus vor ihren Bildschirmen zu kleben, um sich Komödien, Dramen, Thriller, Abenteuerfilme oder manchmal auch einfach nur eine Kochsendung nach der anderen reinzuziehen. Verurteilen Sie uns nicht. Es ist definitiv für jeden etwas dabei.

Beim Thema französische Filme denkt man automatisch an das Festival de Cannes oder Jean Dujardin. Das liegt daran, dass die französische Filmindustrie dank talentierter Regisseur*innen und vielseitiger Schauspieler*innen die Filmproduktion weltweit geprägt hat. Wussten Sie schon, dass die Kinoleinwand tatsächlich aus Frankreich stammt? Die Brüder Lumière schockten damals die ganze Welt, als sie in einem der ersten Filme einen riesigen Zug direkt auf die Zuschauer zu fahren ließen.

Wenn Sie also Französisch lernen oder lernen möchten – oder sich einfach nur für die französische Kultur interessieren – sollten Sie sich diese Klassiker auf keinen Fall entgehen lassen, um Ihre Kenntnisse der langue de Molière zu verbessern – wer auch immer das sein mag. Hier kommt nun unsere Liste mit einigen der besten französischen Filme zum Erlernen der französischen Sprache:

1) Le Fabuleux Destin d’Amélie Poulain (2001)

Diese im Jahr 2001 erschienene, skurrile französische Liebeskomödie spielt im Pariser Stadtviertel Montmartre und erzählt die Geschichte einer jungen Kellnerin, die zum Schutzengel der Menschen in ihrem Umfeld wird. Bei diesem unbeschwerten Film wird selbst dem stoischsten, gefühlskältesten Zuschauer warm ums Herz. Wahrscheinlich möchten Sie gleich mit dem nächsten Thalys (oder Flugzeug oder Boot – wir lassen niemanden außen vor) nach Paris reisen. Wir empfehlen Amélie als französischen Film für Anfänger*innen, aber er ist auch eine gute Wahl für fortgeschrittene Lernende, da die Dialoge recht leicht verständlich sind. Wenn Sie uns fragen, ist dieser Film auf jeden Fall ein guter Start in die französische Sprache. Sie werden von Audrey Tautous makellosem französischem Akzent begeistert sein und ganz und gar in die authentische Pariser Kultur eintauchen.

2) Le Roi et l’Oiseau (1980)

Le Roi et l’Oiseau, Les Films Paul Grimault

Dieser Animationsfilm des französischen Autors Jacques Prévert erzählt die Geschichte zweier Liebender, die versuchen, einem tyrannischen König zu entkommen, der eine Riesenstadt namens Takicardie regiert. Dieses 90-minütige französische Juwel ist sowohl bewegend als auch einprägsam und entgegen der allgemeinen Meinung für alle Altersgruppen geeignet. Die Fülle an kulturellen und historischen Verweisen macht Le Roi et l’Oiseau zu einem Muss für Sprachlernende: Von König Ludwig XIV. von Frankreich (der mit dem bescheidenen Palast in Versailles) bis hin zu dem Schloss, das an ein modernes Sacré-Cœur erinnert, ist der Film gespickt mit interessanten und lehrreichen Anspielungen. Während des gesamten Films wird mit klarer und authentischer französischer Aussprache gesprochen.

3) Le Brio (2017)

Die aus den Pariser Vororten („la banlieue“) stammende Neila schreibt sich an der prestigeträchtigen Universität Panthéon-Assas ein, um Anwältin zu werden, doch bereits am ersten Tag wird sie von dem angesehenen Professor Pierre Mazard aufgrund ihrer Verspätung bloßgestellt. So beginnt eine Hassliebe zwischen Neila und Mazard, der gezwungen wird, Neila auf den jährlichen Rhetorikwettbewerb „concours d’éloquence“ vorzubereiten. Der Film ist voller eleganter, flüssiger und überzeugender französischer Dialoge. Le Brio ist der perfekte Film, um die Unterschiede zwischen formellem und informellem Französisch zu erkennen. Während Pierre gehobene Formulierungen und Vokabeln verwendet, ist Neilas Text voller umgangssprachlicher Wendungen und Redensarten, und beide Sprachstile verleihen dem Film Resonanz.

4) Les Choristes (2004)

Les Choristes, Pathé Films, Gaumont, Universal Pictures

Als Clément Mathieu, der neue Musiklehrer, an der Jungenschule Fond de l’Etang (wörtlich „Teichgrund“) eintrifft, beschließt er, seinen verstörten Schülern das Singen beizubringen. Schon bald erkennt er: Was die Kinder in ihrem Leben am dringendsten brauchen, ist Musik. Dank klarer Dialoge werden Sie mit Les Choristes sowohl Ihren Wortschatz als auch Ihre Aussprache verbessern. Da der Großteil des Films in einer Schule spielt, werden Sie hauptsächlich Kinder sprechen (und singen) hören. Vorsicht: Es könnte sein, dass Sie den Soundtrack des Films nachher noch eine Weile vor sich hinsingen. Oder vielleicht sogar schon vorher, wenn Sie ein Precog sind.

5) La Môme (2007)

Französisch lernen, Seite an Seite mit Edith Piaf? Ja, bitte. Das oscarprämierte Drama aus dem Jahr 2007 mit Marion Cotillard hat von Kritikern weltweit großes Lob erfahren. Während des gesamten Films werden Sie authentisches, verständliches Französisch hören, was gerade für die Verbesserung des Hörverstehens und die Schulung des Gehörs von Nutzen ist. Keine Angst, alle Lieder der Künstlerin sind mit Untertiteln versehen. Die Aussprache des viel gefürchteten Buchstabens „r“ wird am Ende des Films ein Kinderspiel sein, versprochen! Ihr unvergesslicher Song La Vie en Rose wird Sie daran erinnern, warum Sie überhaupt Französisch lernen wollten.

6) La Famille Bélier (2014)

Dieses fesselnde Drama spielt in einem abgelegenen Dorf in der Normandie und erzählt die Geschichte einer taubstummen Familie und ihrer 16-jährigen, hörenden Tochter Paula (gespielt von der Sängerin Louane), die beschließt, in einem Chor zu singen und dort herausfindet, dass in ihr ein verborgenes Talent schlummert. Der Film ist gespickt mit Liedern, die französischer sind als das Leben. Unser Favorit? Das Cover von Je vole (Original von Michel Sardou). Dieser Film ist perfekt, um Französisch zu lernen, und besonders nützlich, um das Vokabular der Alltagssprache zu erweitern. Aber wenn es Ihnen hier und da, wie im echten Leben, zu schwierig wird, schalten Sie die Untertitel ein.

7) Disney Klassiker (1928 – heute)

Von Aladdin über Pocahontas und Der Glöckner von Notre-Dame bis hin zu Schneewittchen gibt es wohl kaum etwas, das sich mit diesen Disney-Cartoons nicht lernen lässt. Die zeitlosen Zeichentrickfilme wurden in über 50 Sprachen übersetzt und synchronisiert – Französisch ist da keine Ausnahme. Bei so vielen verschiedenen Akzenten, Charakteren, Geschichten, Situationen und Themen werden Sie definitiv einen Film finden, der Sie anspricht. Lippenlesen ist zwar keine Option, aber wahrscheinlich haben Sie einige dieser Filme schon auf Deutsch gesehen – dann werden Sie die Dialoge noch schneller verstehen und mühelos neue Vokabeln lernen!

8) Bienvenue chez les Ch’tis (2008)

Während dieser Film außerhalb Frankreichs nahezu unbemerkt blieb, wurde er in seiner Heimat von der Kritik gefeiert. Der Postamtsleiter Philippe verlässt das sonnige Südfrankreich, um eine Stelle in der düsteren Stadt Bergues (Region Nord-Pas-de-Calais) anzunehmen. In dieser 100-minütigen Komödie mit dem beliebten französischen Schauspieler und Komiker Dany Boon wird die regionale französische Kultur inklusive Küche, Sprache und Freizeitaktivitäten hervorragend beschrieben. Der Film ist sehr hilfreich, um Französische Dialekte zu unterscheiden, insbesondere die nordfranzösische Mundart der „Ch’tis“ (daher der Titel) und den südlichen Dialekt aus Marseille. Für Anfänger kann der Film eine Herausforderung sein, da der Dialekt der Ch’tis schnell zu Verwirrung führen kann – viele Wörtern, die normalerweise ein „s“ enthalten, werden mit einem „ch“ (auf Deutsch „sch“) ausgesprochen. Selbst einfachste französische Fragen wie „ça va ?“ können da zu einem Abenteuer werden.

9) Yves Saint Laurent (2014)

Yves Saint Laurent, WY Productions

S’habiller est un mode de vie.“ („Sich zu kleiden, ist eine Lebenseinstellung.“) Aus sprachlicher, kultureller und ästhetischer Sicht ist die Biographie aus dem Jahr 2014 Yves Saint Laurent ein absolutes Muss für alle, die Französisch lernen (und alle Modeexperten und Modeexpertinnen). Erleben Sie die Geschichte der Haute Couture-Ikone (gespielt von dem césarprämierten Schauspieler Pierre Niney), von seiner Kindheit in Algerien, als er die Kleider seiner Mutter skizzierte, bis hin zu seinem Aufstieg zum Star und seiner Liebesbeziehung mit Pierre Bergé. Dank diesem packenden Film werden Sie nicht nur neue Vokabeln zum Thema Mode (und anderen Themen) lernen, sondern auch an Ihrer Aussprache arbeiten können.

10) Les Triplettes de Belleville (2003)

Wenn es einen Film gibt, denn Sie ausschließlich in seiner Originalversion anschauen sollten, dann ist das Les Triplettes de Belleville. Die Handlung dreht sich um Madame Souza und ihren Enkel Champion. Als Champion von einer mysteriösen „französischen Mafia“ entführt wird, begibt sich Madame Souza auf die Suche nach ihm und landet in der fiktiven Stadt Belleville, wo sie sich mit den „Drillingen von Belleville“ zusammenschließt, einem Trio exzentrischer Schwestern. Den Film als „eigenartig“ zu beschreiben, ist eine Untertreibung– verrückt, gruselig und gespenstisch trifft es besser. Was das Erlernen der Sprache betrifft, so enthält der Film nur wenige Dialoge, da die Geschichte hauptsächlich mithilfe von Liedern und Pantomime erzählt wird. Die Originalmusik und der Soundtrack sind ausgezeichnete Beispiele für jazzige französische Melodien.



Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen